Die Europäischen Klimatage in Lomé

Die Botschafter Frankreichs, Marc Fonbaustier, der Delegation der Europäischen Union, Nicolas Berlanga Martínez und Deutschlands, Christoph Sander, bei der Pressekonferenz (von links) Bild vergrößern Die Botschafter Frankreichs, Marc Fonbaustier, der Delegation der Europäischen Union, Nicolas Berlanga Martínez und Deutschlands, Christoph Sander, bei der Pressekonferenz (von links) (© Delegation der Europäischen Union in Lomé) Am 13. September 2016 eröffneten die Botschafter der Delegation der Europäischen Union, Frankreichs und Deutschlands mit einer Pressekonferenz die Veranstaltungsreihe zu den Europäischen Klimatagen in Togo und stellten sich den Fragen der Journalisten. Live zugeschaltet war auch ein Radiosender aus Marseille (Frankreich). Im Rahmen der Pressekonferenz betonte der deutsche Botschafter Christoph Sander vor Journalisten, dass Anstrengungen zum Kampf gegen den Klimawandel aller Länder des Planeten nötig sind. Deutschland unterstützt Togo seit der Aufnahme der Kooperation mit diversen Programmen in der Anpassung an den Klimawandel und Umweltschutz und steht beratend der togoischen Regierung zu Anpassungsstrategien an den Klimawandel (PNA) bei. Die Bundesregierung unterstützt Togo konkret mit einem Vorhaben zur Waldrehabilitierung und Forstinventur (ProREED), der Rehabilitierung des Wasserkraftwerks Nangbéto, einem Programm zum Hochwasserschutz und zur Fluthilfe (DRK) und einem regionalen Universitätsprogramm (WASCAL).

In der Woche vom 13.-16. September organisieren die Botschaften verschiedene Events. Neben Filmvorführungen treten am Mittwoch die bekannten Improvisationskünstler der Gruppe „NYAGBE“ im Goethe-Institut auf.

Hier gelangen Sie zur gemeinsamen Pressemitteilung zu den Europäischen Klimatagen

Europäische Klimatage

Seven-spot Ladybird